Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

MgSO4-Wirkung bei Frühgeburt

Hallo, Ich hätt eine Frage:

Kann Magnesiumsulfat auch als Prophylaxe von Frühgeburten und zur Tokolyse eingesetzt werden?

Vielleicht kann mir ja wer weiter helfen 🙂 Danke schonmal!

Hey Miri,

Magnesiumsulfat wirkt nicht-spezifisch kompetitiv bei der Verdrängung von Calcium an den spannungsabhängigen Calciumkanälen der myometralen Zellmembran und würde damit eine Relaxation der glatten Muskulatur bewirken, aber laut österreichischen Richtlinien ist die kontinuierliche Verabreichung einer Magnesiumsulfat-Injektion zur Behandlung vorzeitiger Wehen nicht zugelassen und die Sicherheit und Wirksamkeit der Anwendung für diese Indikation ist nicht belegt.

Ich habe außerdem eine Cochrane-Metaanalyse von 23 Studien an 2 036 Patientinnen gefunden, in der konnte keine Wirksamkeit bei der Verlängerung der Schwangerschaft um 48 h, bis zur vollendeten 34. SSW oder bis zur vollendeten 37. SSW zwar nachgewiesen werden. Allerdings zeigte sich ein 2,82-fach höheres perinatales Mortalitätsrisiko, wenn Magnesiumsulfat hochdosiert über mehr als 24 Stunden eingesetzt wurde.

So dass bei fehlender bestätigter tokolytischer Wirksamkeit, höherer perinataler Mortalität und erheblichen maternalen Nebenwirkungen deshalb hochdosiertes Magnesiumsulfat nicht bei drohender Frühgeburt empfohlen werden kann.

Allerdings wird laut Schweizer Richtlinien die antenatale Gabe von Magnesiumsulfat (MgSO4) an der Mutter zur fetalen Neuroprotektion empfohlen und kann erfolgen bei unmittelbar drohender Frühgeburt im Zeitraum zwischen 24+0 SSW und 32+0 SSW. Die Neuroprotektion kann durchgeführt werden bei spontaner oder geplanter Frühgeburt, unabhängig von fetaler oder maternaler Indikation, unabhängig vom Geburtsmodus und sowohl bei Einlings- als auch bei Mehrlingsgraviditäten. Die antenatale Magnesiumsulfatgabe zur fetalen Neuroprotektion ist sinnvoll in der niedrigsten effektiven Dosis als einmaliger Bolus von 4 g

Vielleicht kann dir das etwas weiterhelfen!

LG Julia

https://www.aerzteblatt.de

https://www.sggg.ch

Miriam Lindner hat auf diesen Beitrag reagiert.
Miriam Lindner

Als Gast schreiben oder anmelden / registrieren.